• Literaturgarten

    Literaturmuseum Altaussee | Literaturgarten

  • Literaturmuseum Altaussee | Literaturgarten
  • Literaturmuseum Altaussee | Literaturgarten
  • Literaturmuseum Altaussee | Literaturgarten
  • Literaturmuseum Altaussee | Literaturgarten
  • Literaturmuseum Altaussee | Literaturgarten
  • Literaturmuseum Altaussee | Literaturgarten

Literaturgarten

Dieser Garten wurde von Barbara Frischmuth sowie von Anna und Thomas Steiner angelegt und gestaltet. Die Pflanzen stammen zu einem großen Teil aus dem Garten der Schriftstellerin und aus dem Alpengarten Bad Aussee.

„Von einem bestimmten Zeitpunkt an
ist die Stimme des Gartens, sein forderndes Gedeihen,
gar nicht mehr zum Verstummen zu bringen.
Nicht der Gärtner ist es,
der der Natur einen Garten abgetrotzt hat,
sondern der Garten hat sich einen Gärtner gefunden,
der an seinem Zustandekommen
leidenschaftlich interessiert ist.“

Aus: „Fingerkraut und Feenhandschuh” von Barbara Frischmuth

Zum runden Programm des Literaturmuseums neu, für dessen Realisierung sich Gemeinderätin Marianne Görtz eingesetzt hat, gehört nun auch die „LiteraTour“. Sie beginnt beim Kurhaus und führt zu Hotels und Gaststätten, wo jeweils ein bekannter Literat, der in besonderer Beziehung zu Altaussee steht, vorgestellt wird. Die Gestaltung dieser übernahm Barbara Stüger.

Ohne die besondere Umgebung wäre so manches Werk von Hermann Broch, Fritz von Herzmanovsky-Orlando, Hugo von Hofmannsthal, Nikolaus Lenau, Jakob Wassermann oder Barbara Frischmuth nicht entstanden.

Die zusätzlichen Dekorationsobjekte von Barbara Stüger rundeten das Gesamtbild des Gartens ab.

Museumseintritt

Erwachsene: 3 Euro
Mit Salzkammergut-Card: 2,25 Euro
Kinder frei
Gruppen ab 10 Pers.: 1,50 Euro
Sonderführungen für Gruppen bei
Anmeldung

Öffnungszeiten

Juli bis September:
MO - SA:
10:00 - 12:00 Uhr und 14:30 - 18:00 Uhr
Oktober bis Juni:
MO - SA: 14.30 - 17:00 Uhr
Sonn- und Feiertage immer geschlossen

Impressum

Literaturmuseum Altaussee
Kur- und Amtshaus
A-8992 Altaussee, Fischerndorf 61
Tel. +43 (0)664 / 444 10 69
Fax: +43 (0)3622 / 71 774
E-mail: literaturmuseum@gmx.at